Trennungsschmerz

Eine Trennung tut immer weh. Aber die Entscheidung auseinander zu gehen belastet mich mehr, als ich es mir habe vorstellen können. Nach Jahrzehnten des Verbundenseins hatte sich für mich ein Gefühl der untrennbaren Zusammengehörigkeit eingestellt – und ich war mir sicher, dass wir in guten und schlechten Zeiten vereint bleiben würden. Unser Miteinander erschien mir stark und gefestigt. Zwar gab es im Laufe der Zeit immer wieder mal schmerzliche Phasen, aber ich ertrug sie – auch wenn ich spürte, dass sich die ursprünglich so feste Verbindung mehr und mehr zu einer nicht mehr sehr stabilen Angelegenheit entwickelte. In den letzten Monaten bahnte sich das Voneinandergehen zwar an, aber ich glaubte immer noch, dass es doch nicht dazu kommen würde. Als es dann nach und nach schlimmer und zuletzt unerträglich wurde, suchte ich professionelle Beratung und hoffte auf eine Möglichkeit, die Trennung noch vermeiden zu können. Erfolglos. Schließlich sah ich ein, dass wir auseinandergehen müssen. So führt mich der Weg heute nach Saarlouis zu dem Mann, der uns scheiden wird. Ich hoffe, dass die Prozedur schmerzlos und schnell über die Bühne gehen wird, fürchte aber, dass sie sich in die Länge ziehen wird, denn mir wurde bereits mitgeteilt, dass es in Anbetracht besonderer Umstände eine außergewöhnlich komplizierte Angelegenheit sei. Es ist nicht meine Art, einfach nur „Tschüss!“ zu sagen, doch Abschiedsworte fallen mir gerade heute sehr schwer. Was soll man sagen an dem Tag, an dem klar wird, dass es kein Wiedersehen geben und nur noch die Erinnerung bleiben wird? Ich bin damit überfordert. So suchte ich im Internet nach passenden Zeilen und fand sie als Opernfreund im Libretto von „Lohengrin“, aus dem ich mit leichter Abwandlung zitiere:
„Mein lieber Zahn! Ach, diese letzte traur’ge Fahrt, wie gern hätt‘ ich sie dir erspart! Leb wohl! Leb wohl!“

EA

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s