Sinn des Lebens

Geht es euch auch so? Ihr liegt morgens im Bett, noch halb schlafend, aber auch schon halb wach – und im Hirn formen sich Gedanken, die man nur in dieser Sphäre zwischen Schlaf und Wachsein hat. Mir gingen heute prächtige philosophische Gedanken über den Sinn des Lebens durch den Kopf. Precht ließ grüßen! Ich fühlte mich fast schon wie er und dachte, ich sollte die Erkenntnisse später schriftlich festhalten. Nun bin ich wach, aber die Gedanken haben sich verflüchtigt – und sie sind mir auch nicht mehr wichtig. Sitzend vor dem Frühstücksei ist mir alles einerlei.

EA

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s