Pralinenschachtelgesellschaft

Alle lieben Pralinen. Das Problem ist: Die meisten mögen die Vielfalt der Pralinen darin, andere jedoch haben lieber nur eine Sorte. Mancher Süßschnabel sagt zwar, er liebe die Vielfalt, aber die Mokkapralinen sortiert er immer aus, weil sie ihm nicht schmecken – von seiner Lieblingspraline hingegen kann er nicht genug bekommen. Eines Tages ermahnt ihn sein Gewissen: „Alle Pralinen sind gleich!“ Augenblicklich schnellt der Mittelfinger seiner rechten Hand in die Höhe und sein Magen ruft: „Von Mokkapralinen wird mir schlecht – raus damit!“ Der große Zeh lässt verlauten: „Ist mir egal – das berührt mich alles nur peripher!“ Dann schaltet sich sein Bauch ein und rebelliert: „Weg mit der Schachtel, ich platze gleich!“ Zuletzt bittet er sein Herz um Rat und erhält folgende Antwort: „Es ist sehr gut, dass es so viele verschiedene Pralinen gibt. Die richtige Mischung macht’s! Du wirst dich an die Mokkapralinen gewöhnen und sie irgendwann sogar lieben! Wenn du sie jetzt noch nicht magst, liegt es nicht an deinem Geschmack, sondern an deiner Einstellung!“ Das empörte den Süßschnabel und er beschloss, ohne Herz weiterzuleben.

EA

Advertisements

2 Gedanken zu “Pralinenschachtelgesellschaft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s