Datingportal

Eigentlich habe ich ja Leute genug, mit denen ich mich regelmäßig treffe, trotzdem plane ich auf absehbare Zeit etliche neue Dates und treibe mich zu diesem Zweck schon seit längerem auf meinem favorisierten Datingportal herum. Mal sehen, was auf mich zukommt! Ohne Erfahrung bin ich ja nicht – und eigentlich weiß ich schon, wie es läuft. Beim allerersten Treffen fremdelt man bisweilen noch etwas – daher habe ich es mir zur Angewohnheit gemacht, dem Tag des Kennenlernens noch einige weitere Treffen folgen zu lassen, je nachdem, wie gut ich es fand. Leider ist es aber fast immer so, dass es noch kein Jahr dauert, bis wieder Schluss gemacht wird. Nur selten kommt es vor, dass irgendwann ein Wiedersehen erfolgt. Umso mehr freue ich mich darüber, dass die lange Zeit in der Versenkung verschwundene Mimi, die ich schon mehrfach gedatet hatte, ihre Rückkehr angekündigt hat. Es wird sie hoffentlich nicht enttäuschen, dass ich sie zwar gerne wiedersehe, aber auch auf der Suche nach neuen Bekanntschaften bin. Im Vertrauen: Mann oder Frau – das ist mir dabei egal. Ich will mich vergnügen! Feste Dates habe ich mit einem Figaro und einem gewissen Prometheus (ich nenne ihn „Promi“) ins Auge gefasst. Auch eine Witwe beabsichtige ich kennenzulernen. In ihrer Profilbeschreibung ist zu lesen, dass sie ein lustiger Mensch ist – erstaunlich, wie schnell eine Frau ins Leben zurückfindet, nachdem ihr Mann bereits in der Hochzeitsnacht den Tod fand. Wie es mit Marguerite, einer Pariserin, werden wird, weiß ich noch nicht, aber ihr Profil klingt vielversprechend. Mit einer anderen Dame wird es das zweite Treffen geben. Ich besuchte sie letztes Jahr schon einmal in Frankfurt, jetzt kommt sie als Passagierin auf einem Saarschiff nach Saarbrücken. Wie diese Wiederbegegnung ausfallen wird, weiß ich schon aufgrund meiner Erfahrung mit ihr: bedrückend und gleichzeitig großartig. Eigentlich wären das ja schon ausreichend viele Dates – aber auch wenn die Liste lang ist, muss ich unbedingt auch noch Carlos und Amadeus sehen – und Nadir, den Mann mit dem seltsamen Beruf (er fischt nach Perlen). Ach ja, fast hätte ich Wotan vergessen, den Kerl mit dem übertriebenen Ego, der sich für Gott hält! Ganz besonders fiebere ich dem Treffen mit Marilyn entgegen. Bei aller Vorfreue auf diese sicherlich ganz unterschiedlichen Menschen stört mich doch eines ganz gewaltig: Allesamt verlangen sie Geld für ein Date! Aber so ist das halt: Die wahre Liebe bekommt man geschenkt, für das Vergnügen muss man bezahlen. Also, dann wollen wir mal! Falls eurerseits auch Interesse an neuen Bekanntschaften besteht und ihr das Vergnügen sucht – unter nachfolgendem Link findet ihr das Datingportal:

http://www.staatstheater.saarland

EA

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s